Neubau eines Parkhauses in Massivbauweise

Neubau eines Parkhauses mit 1.800 Pkw-Stellplätzen und 110 Fahrradstellplätzen inkl. Technik- und Sozialräumen im Erdgeschoss. Das Parkhaus wird in Massivbauweise als fugenloses Bauwerk errichtet. Die Deckenspannweiten liegen bei rd. 16 m. Für das Deckensystem kommen vorgespannte Hohlkammerdecken zum Einsatz. Die Nutzlast der Decken liegt bei 2,40 kN/m² für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht <= 3,0 to. Die Decke über 4. OG ist befahrbar und nicht überdacht. Die Aussteifung des Gebäudes erfolgt ausschließlich über Quer- und Längsverbände als Stahlkonstruktion. Gegründet wird das Gebäude über Fundamentbalken, Fundamentplatten im Bereich der Treppenhäuser und der Spindeln.

Statik, Planung, baulicher Brandschutz und ingenieurtechnische Kontrolle für den Neubau eines Adidas-Parkhauses in Massivbauweise mit Stahlbeton, Spannbeton und Stahl. Außenansicht
Projektdaten:

Planungs- und Bauzeit          2010 – 2013
Bruttogrundfläche [BGF]       7.800 m²
Bruttorauminhalt                    179.400 m³
Anzahl der Geschosse           5

Baustoffe:

Stahlbeton
Spannbeton
Stahl

Ausgeführte Leistungen:

Statik, LPH1-LPH6
Schalplanung, LPH5
Bewehrungsplanung, LPH5
baulicher Brandschutz
ingenieurtechnische Kontrolle, LPH8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü